Beim Pfötchentreffen im Februar brauchte man Schwimmhäute, da es nur geregnet hat. Da wir diese nicht besitzen, haben wir mit insgesamt zehn Tierschützern im Multiraum des Tierheims gesessen, um zusammen zu basteln. Dazu gehört natürlich auch was zu Naschen und Knabberzeug. Kurzerhand packten wir die Sachen in Schüsseln, damit jeder Zugriff hatte. Erschreckend war der große Berg an Verpackungsmüll, der dabei entstand.

Nun stand die Frage im Raum, wie kann man dieses Problem umgehen? Die einfache Antwort: Unverpackt Läden! Wenn man dort hineinspaziert, fühlt man sich etwas an einen Shop in einem Western erinnert. Waren werden in großen Behältern aus Glas und Ton oder in Kanister mit Flüssigwaren angeboten. Man wird nicht erschlagen von bunter Werbung, sondern findet Glasbehälter, die mit Linsen, Nudeln oder Müsli gefüllt sind oder eben, wie in unserem Fall wichtig, mit Süßigkeiten und Keksen!

Will man dort einkaufen, muss man etwas vorausplanen, denn die Verpackung für die benötigten Dinge bringt man von zu Hause mit. Leere Schraubgläser oder die leere Duschgel Flasche, vielleicht einen Stoffbeutel für Obst und Gemüse. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Bevor man nun die mitgebrachten Behältnisse befüllt, werden diese gewogen und das Gewicht notiert. Nach der Befüllung wird an der Kasse das Startgewicht abgezogen und man bezahlt nur den Preis der eingefüllten Ware.

Das spart Verpackungsmüll.

Leider gibt es noch nicht viele solcher tollen Läden in unsere Gegend. Der neueste ist vermutlich Unverpackt Siegen. Aber auch in Köln und in Bonn wird man fündig. Wer gerne genauer schauen will, was es in der Nähe gibt, dem sei www.smarticular.de empfohlen, dort sind Unverpackt Läden aber auch Milchtankstellen und Geschäfte mit einer Unverpackt-Abteilung verzeichnet.

Kurzerhand bemalten wir dann Schraubgläser, damit wir beim nächsten Süßigkeiten Einkauf gerüstet sind! Und die Pfötchen wären nicht die Pfötchen, wenn sie nicht auch Gläser bemalt hätten, die mit Leckerli für Hund und Katz befüllt werden können. Bei meinem nächsten Besuch im Unverpackt Laden werde ich mal recherchieren, ob es dort auch Tierfutter zu kaufen gibt. Wenn nicht, dann kann man sie sicher an der Futterbar des Zoofachhandels befüllen. Probiert es aus!

Menü schließen